Mittwoch, 30. April 2014

„Mama, wir haben Dich lieb: 100 Jahre Blumen zum Muttertag!“

Zum kleinen Gedicht, dem Bussi und dem Frühstück ans Bett muss es auch Blumen zum Muttertag geben – und das natürlich nicht nur, weil dieser spezielle Tag heuer seit der Einführung 1914, als der US-Kongress den zweiten Sonntag im Mai offiziell zum Muttertag erklärte, 100. Geburtstag feiert!
Doch welche Blumen sollen es sein? Die traditionellste aller Blumen, die (rote) Rose? Oder einfach ein duftender Fliederstrauß aus dem Garten? Oder vielleicht doch ein Blumenstock oder eine Kübelpflanze, an denen die Mama länger etwas hat…? 

Mag die Mama gerne Pflanzen auf der Fensterbank und hat noch Platz, dann kann es eine schöne Topfpflanze sein. Denn ein wenig Grün tut jedem Wohnraum gut, zumal Pflanzen auch noch das Raumklima verbessern helfen. Aber es muss eine Pflanze sein, die auch ohne grünen Daumen zu pflegen ist und möglichst kein Ungeziefer anzieht – sonst ist die Begeisterung über das schöne Geschenk schnell vorbei.

Verfügt man über Terrasse oder Balkon, kann man eine Kübelpflanze in die nähere Auswahl mit einbeziehen. Für viel Freude und wenig Arbeit sorgen dabei vor allem die winterharten, die auch bei der nächsten Eiseskälte problemlos draußen überleben können und kein eigenes Winterquartier brauchen.
Gilt es noch zu klären, ob Terrasse / Balkon viel oder wenig Sonne haben und dementsprechend auszuwählen. Viele von diesen Pflanzen blühen übrigens auch und werden daher – bei entsprechender Pflege – zu jahrelangen Begleitern im bunten Balkonien.

Nicht winterfest, aber dennoch sehr beliebt sind Oleander, Olivenbaum, Zitrusbäume oder einfach eine schöne Palme, die es sich im Sommer im Freien und im Winter völlig problemlos im Wohnraum gemütlich macht.

Ist ein Garten vorhanden, kann man aus dem Vollen schöpfen: Mit ihren großen, sanft in Rosa, Lia oder Blau getönten Blütenköpfen stellt z. B. die Hortensie einen Blickfang dar, über den sich jede Mama freut. Auch ein farbenprächtiger Hibiskus wird sicher mit offenen Armen angenommen. Detto ein Rhododendron, der es zu zauberhafter Farbenpracht bringen kann oder ein anderer schöner Sommerstrauch wie ein Sommerflieder, ein Holunder oder ein Blauregen…

Aber mal ganz ehrlich: Welche Mutter freut sich nicht auch über einen ganz normalen, bunten schönen Schnittblumenstrauß! Er ist kalorienarm, schön anzusehen, macht keine Probleme und zeigt, dass man die Mama liebt. Das ist 2014 so – und das war schon 1914 so, als der erste offizielle Muttertag gefeiert wurde!

Geschenksideen zum Muttertag finden Sie hier: Geschenksidden zum Muttertag